Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Warendorf

Drei Sprünge bis zur Gegenwart

Die wechselvolle Entwicklung der Evangelischen Gemeinde in Warendorf

Drei markante Abschnitte gliedern die Entwicklung der Evangelischen Gemeinde seit ihrer Gründung im Jahr 1828:

  • der preußisch geprägte Beginn,
  • die Flüchtlingswellen nach dem Zweiten Weltkrieg
  • und schließlich die Zeit der Konsolidierung in den Nachkriegsjahren.

Im 19. Jahrhundert kamen sich die wenigen evangelischen preußischen Beamten, die ins katholische Westfalen versetzt wurden, recht verloren vor. Für evangelische Taufen oder Beerdigungen, mussten sie ins Ausland (Bistum Osnabrück) reisen. 1828 baten daher einige Warendorfer Familien den preußischen König um Hilfe bei der Gründung einer Gemeinde. Die Bitte hatte Erfolg. Die als Zeughaus genutzte Marienfelder Kapelle wurde Gotteshaus. Gemeindemitglieder waren Beamte vom Gestüt, der Post, der Grenzpolizei, Zoll und Steuerhebern und des Militärs. Die geschlossene Gesellschaft wurde nur langsam durch Zuzug von Handwerkern, Dienstboten und Kaufleuten verstärkt. Lange bildete die preußisch, vaterländische Gemeinde eine Einheit.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stellten Flüchtlinge und Vertriebene die Gemeinde vor neue Aufgaben: Die evangelischen Christen aus Ostpreußen oder Schlesien lebten im Kreis verstreut, oft in großer Not, und versuchten, neuen Heimatgrund zu finden. Energischen Pfarrern und Presbyterien gelang es in diesen Jahren des Wachstums und der Einwurzelung nicht nur, in Warendorf eine Gemeinde zu bilden sondern auch Boden für Tochtergemeinden zu bereiten.

Seit dem entwickelte sich die Evangelische Kirchengemeinde Warendorf mit ihren Gemeindebezirken zu einer selbstbewussten Diaspora Gemeinschaft. Die katholisch geprägte Umwelt führte zu besonderem Interesse an der Ökumene, das die Gemeinde bis heute mit prägt.

Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Warendorf
Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Warendorf
Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Warendorf
Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Warendorf