Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Türchen Nr. 3

(Hinweis: bei Smartphones besser in der Queransicht)

In unserem Adventskalender 2020 gehen
wir Tag für Tag in ein Haus unserer Gemeinde.

Einzelne Gemeindeglieder oder auch Leiter*innen
von Einrichtungen geben uns einen Einblick in ihr Haus
und zeigen ihre Weihnachtskrippe.

Dazu sagen sie uns, warum diese Krippe für sie
besonders ist und warum sie sich -
bei aller Beeinträchtigung durch Corona -
in diesem Jahr auf Weihnachten freuen.


Der heutige Beitrag ist von Dörte Püning (geb. Quinckhardt):

Diese Krippe ist mir wichtig, weil mein Papi sie für uns gesägt
und gebaut hat. Er und ich haben sie bei einer gemeinsamen
Weihnachtsbaumlieferung zum Teresa-Kindergarten in Warendorf
entdeckt. Die schlichten, aber ausdrucksstarken Figuren haben uns
sofort gefallen. Einfach, schlicht und ergreifend. Papi ist im Januar
dann nochmal in den Kindergarten gefahren und hat sich die Figuren
als Vorlagen ausgeliehen. Jetzt schmücken sie unsere Weihnachtstenne
auf dem Hof und unsere Kinder stehen oft davor oder arrangieren
die Figuren neu. 

 

In diesem Jahr freue ich mich auf Weihnachten, weil Weihnachten in
diesem wie in jedem Jahr für unsere ganze Familie das schönste Fest
im ganzen Jahr ist. 

 



zurück