Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Startseite

Aktuelles

Unser neuer Gemeindebrief (Sommer bis Advent 2022) ist erschienen und kann auch hier heruntergeladen werden:

 

Die letzten Gemeindebriefe ab Nr. 212 (Sommer 2020) finden Sie im Archiv "Unsere Gemeindebriefe"

Himmelsgedanken - August 2022

 

Foto: Sandra Reimann

 

… am Ende bei dir

Der Psalm 139 ist schon einer der besonderen. Ich mag ihn sehr, weil er so viele verschiedene Aspekte aufgreift. Hier geht es um einen Gott, der uns ganz genau kennt, jedes Denken und Handeln, jeden Schritt, jetzt und in der Zukunft. Gottes Hand ist über uns und immer und überall sind wir von ihm umgeben, weil Gott überall ist. Er ist dort wo die Sonne aufgeht und dort wo Menschen sterben. Er ist am Ende der Welt und der Zeit.

Und auch wenn wir das wollten, wir könnten nicht fliehen vor diesem Gott, weil er jeden Weg mitgeht, weil er am Ende auf uns wartet.

Das kann einengend wirken und so, als würden wir beobachtet werden, so, als könnten wir keine eigenen Entscheidungen treffen und wir wären Marionetten im Welttheater.

Aber genau das dürfen wir. Wir dürfen uns unsere Wege aussuchen, dürfen eigene Entscheidungen treffen. Dass diese Entscheidungen auch mal die falschen sind und wir auch schon mal die verkehrte Richtung einschlagen, brauch ich nicht zu erwähnen. Wir straucheln und machen Fehler, hinterlassen Scherbenhaufen und auch unsere Suche nach Gott verläuft nicht gradlinig und zielorientiert. Doch auch dann verliert er uns nicht aus dem Blick. Auch dann sieht er in uns das, was er erschaffen hat, sieht er unseren Weg, den er für uns bereitet hat. Wunderbar, einmalig, wertvoll.

„Am Ende bin ich noch immer bei dir,“ heißt es in Vers 18 (Luther 84), den ich ganz wunderbar finde.

Mich beruhigt das. Wir kommen nicht an Gott vorbei, wir müssen keine Angst haben, ihn zu verpassen oder zu übersehen, auch wenn wir nicht immer an ihn denken, oder andere Dinge wichtiger sind, oder wir scheinbar einen zu kleinen  oder zweifelvollen Glauben haben. Am Ende sind wir immer noch bei ihm, unsere Suche nach Erfüllung, unsere ungestillte Sehnsucht findet bei ihm ein Ziel.

Am Ende kommen wir an, egal, wie viele Irrwege wir eingeschlagen haben, am Ende wartet der auf uns, der schon immer da war und da sein wird. Einer, für den Dunkelheit nicht dunkel ist und uns sicher durch schwierige Zeiten trägt; denn auch am entferntesten Ort, am äußersten Meer, dort, wo   wir Gott nicht vermuten, begegnet er uns, hält er uns an unserer Hand fest, führt uns heraus aus Angst und Einsamkeit. Am Ende darf ich zur Ruhe kommen. Umgeben von Sicherheit und einem Zuhause. Umgeben, umarmt von Gott.

 

Sandra Reimann

Prädikantin und Presbyterin

 

#united4rescue - Informationen zur Initiative


United4Rescue ist das breite Bündnis zur Unterstützung der zivilen Seenotrettung

Im Zusammenhang der Lichtinstallation an der Christuskirche, mit der wir in der Adventszeit 2020 auf das Bündnis #united4rescue ("vereint für die Rettung") hingewiesen hatten, sind wir als Gemeinde als offizieller Partner dem Bündnis beigetreten und wollen weiterhin auf diese Arbeit hinweisen.

Alle Menschen, die auf ihrem Weg über das Mittelmeer ertrinken, haben Schutz und eine menschenwürdige Zukunft für sich und ihre Familien gesucht. Verfolgung, Krieg, Armut, Unrecht und Klimawandel haben sie dazu gebracht, ihre Heimat zu verlassen. 

United4Rescue ist das breite Bündnis zur Unterstützung der zivilen Seenotrettung. Wir verbinden alle gesellschaftlichen Organisationen und Gruppen, die dem tausendfachen Sterben im Mittelmeer nicht tatenlos zusehen wollen. Durch Spendenaktionen unterstützen wir Rettungsorganisationen, die dort humanitär handeln, wo die Politik versagt. 
Wir sind gemeinnützig und finanzieren uns ausschließlich durch Spenden.

Wir erwarten von den Europäischen Regierungen klare Antworten auf unsere Forderungen: 
I PFLICHT ZUR SEENOTRETTUNG
II KEINE KRIMINALISIERUNG
III FAIRE ASYLVERFAHREN
IV 'SICHERE HÄFEN' ERMÖGLICHEN


Solange die Fluchtursachen nicht wirksam bekämpft werden und staatliche Seenotrettung fehlt, ist sie unsere humanitäre Pflicht.
https://www.united4rescue.com/

 

Auf unserer Website finden Sie auch sämtliche Logos zur freien Verfügung oder über unseren Flickr-Account Bilder von unserem Bündnisschiff: 
https://www.flickr.com/photos/united4rescue/

 

Die direkten Links um zu spenden oder Fördermitglied zu werden: 

https://www.united4rescue.com/jetzt-spenden

https://www.united4rescue.com/foerdermitglied-werden

 

Oder um sich als Bündnispartner zu registrieren (für Organisationen, Unternehmen etc.)

https://www.united4rescue.com/partner-werden

 


 

Gemeindebüro nun im Philipp-Melanchthon-Haus

Wegen des Umbaus am Martin-Luther-Haus befindet sich unser Gemeindebüro seit Ende Oktober 2021 vorübergehend im Philipp-Melanchthon-Haus im Norden Warendorfs. Die Adresse ist Pictoriusstr. 19 (zwischen dem Pfarrhaus von Pfarrer Bury und unserem Kindergarten).

Wenn Sie mit dieser Gegend noch nicht vertraut sind: Biegen Sie links vom "Dreibrückenhof" in den Gröblinger Weg und dann in die erste Straße links ab, dort im Wendehammer ist das Ziel.

Telefon-Nummer und Mail-Adressen sind davon natürlich unberührt.

Neuer wöchentlicher Newsletter ist angelaufen...

Die ersten Newsletter des Jahres 2022 sind  erschienen. Wir freuen uns über das Interesse der ersten, die sich dafür bereits angemeldet haben! Momentan (Anfang Februar) werden wöchentlich 170 Newsletter versendet. Er erscheint jeweils samstags um 18.00 Uhr.

Wenn Sie ihn und die folgenden auch direkt per Mail erhalten möchten, können Sie sich hier weiterhin anmelden.

 

Wir sind weiter für Sie da...

Ein gesegnetes Jahr 2022 wünscht Ihnen und Euch
das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Warendorf.

Wir halten zusammen - wir bauen Brücken!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten,
können Sie auch das ganz unten befindliche Kontaktformular nutzen.
Wir melden uns dann zurück.


Wir betonen, dass Sie sich weiterhin gerade in diesen Tagen an die beiden Seelsorger der Gemeinde wenden können -auch wenn Sie einfach mal reden möchten.

So erreichen Sie die beiden:

Pfarrer Herwig Behring:
Tel. 02581 2806
Mobil: 0176 22791332
Mail: herwig.behring@ek-warendorf.de

Pfarrer Cornelius Bury:
Tel. 02581 7898418
Mobil: 0176 50313102
Mail: cornelius.bury@ek-warendorf.de

Zu weiteren Seelsorgeangeboten verweisen wir auf die Informationen unten auf dieser Seite.


Die Herrnhuter Losungen für heute:

 

Bibelarbeit (über Zoom) - montags, 18.00 - 18.45 Uhr

Unser Jugendtreff @ttic auf Facebook

Die nächsten Veranstaltungen